Skip to main content

Autor: Karate-Kai Lenzburg

SKR-Oster-Gasshuku Mürren 2024

Am Karfreitag Morgen ist eine Delegation von KKL’er (Thessy, Patrizia, Feadora, Lia, Adrian, Robin, Rudolf, Luca und meine Wenigkeit) zum diesjährigen Oster-Gasshuku in Mürren aufgebrochen. Erfreulicherweise waren doch einige Vertreter aus der Jugendgruppe anwesend. Verdankenswerterweise ist Adrian mit seinem Auto gefahren und konnte alle aufgeführten KKL’er mitnehmen. An dieser Stelle nochmals herzlichen Dank dafür.
Nach einer kurzweiligen Anfahrt nach Mürren und dem Zimmerbezug im Sport-Chalet wurde es schon bald Zeit, sich auf das Eröffnungstraining vorzubereiten. Da ist Stephan noch dazu gestossen. Pünktlich um 14.30 Uhr wurde das Gasshuku eröffnet. Nebst den bekannten und bewährten SKR-Instruktoren konnte Sensei Kurihara als Gasttrainier begrüsst werden. Das Trainingsprogramm versprach einiges an Schweiss und an Muskelkater. Und vorab: wir wurden nicht endtäuscht!
Nach dem Eröffnungstraining fanden wie gewohnt die Stufengetrennten Trainings statt und am Ende des ersten Tages wurde der Erste von zwei Dojoleiter-Kursen absolviert, bei denen Adrian und ich teilgenommen haben.
Nach Bezug unseres Stammtisches durften wir das Nachtessen einnehmen und den Abend anschliessend zusammen im Beizli verbringen. Dieser Teil war sehr unterhaltsam und wir haben uns (und ich hoffe, da spreche ich für alle) einen lustigen Abend mit ernsten, wie auch mit weniger ernsten Themen unterhalten.
Der nächste Morgen hat früh um sieben Uhr mit dem Frühstück begonnen. Danach war es schon wieder Zeit, sich auf das Morgentraining einzustimmen. Nebst sehr interessanten Trainings, bei welchem Sensei Kurihara auf die Ausführen der Kata nach JKA-Richtlinien sehr grossen Wert lag, war die anstehende Prüfung das nächste Highlight an diesem Tag. Nach schweisstreibenden Trainings konnten unsere Prüfungskandidaten Patrizia und Luca gemeinsam zur Prüfung zum 4. Kyu antreten.
Vor den kritischen Augen der TK (Tommaso Mini, Beni Isenegger und Andrea Kennel) haben rund 10 Prüflingen die Aufgabe gemeistert. An dieser Stelle herzliche Gratulation an Patrizia und Luca zur bestandenen Prüfung zum 4. Kyu!
Am Abend stand traditionsgemäss auch der Besuch im Blüemli-Chäller an, welcher von der Mehrheit der KKL’er wahrgenommen worden ist. Für einige von uns war dieser Besuch gleichzustellen wie ein Training! Und nach einigen Stunden war es auch Zeit, zurück ins Sport-Chalet zu gehen. Trotz der Zeitumstellung (-1 Stunde), waren alle am Frühstück und pünktlich zum Morgentraining anwesend. Dies kann nicht von allen Teilnehmenden des Gasshuku behauptet werden.

Nach dem Abschlusstraining und Cooling-Down stand die Rückreise an. Auch hier konnten wir wieder mit Adrian mitfahren und, abgesehen von einem Stau verursacht von einem Pannenfahrzeug, sind wir wohlbehütet alle zu Hause angekommen.
Wieder einmal war das Oster-Gasshuku ein voller Erfolg und ein tolles Erlebnis mit unvergesslichen Momenten. Von meiner Seite herzlichen Dank für die tolle und wertvolle Zeit, welche wir zusammen verbringen konnten.

6K-Event vom 17. März 2024

Am 6K-Event in Berikon haben insgesamt 90 Kinder vom Kindergarten bis zur 6. Klasse teilgenommen, davon 14 vom Karate-Kai Lenzburg. Am Vormittag werden jeweils verschiedene Workshops über Karate und diverse polysportiven Aktivitäten durchgeführt und am Nachmittag gibt es einen kleinen Wettkampf in Dreierteams in allen 6 Kategorien, wobei die Teams innerhalb gleicher Altersgruppen zufällig zusammengestellt werden. (Förderung der Sozialkompetenz und des Zusammengehörigkeitsgefühls).

Die 6K‘s sind: Kata, Kumite, Koordination, Kondition, Kraft und Köpfchen. Auch für Kinder, die noch nicht lange im Karate trainieren, ist der Anlass bestens geeignet.
Vielen Dank dem Oranisator Keikokan Karate und all den freiwilligen Helfern.

Junior Karate League Windisch

Das vom Neuen Aargauer Karate Verband NAKV organisierte Junior Karate League war wieder ein genialer Anlass für unsere Jung-Karatekas.

Kinder im Alter von 6 bis 13 Jahren konnten hier zum Teil ihre erste Turniererfahrung an einem Grossanlass sammeln. Auch die Zuschauertribünen waren gut besucht. Vom Karate-Kai Lenzburg nahmen ebenfalls einige Karatekas teil. Auch im Hintergrund gab es viele fleissige Helfer vom KKL die zu einem gelingen Beitrugen.

Wir gratulieren allen Kids die am Turnier dabei waren und sich dieser Herausforderung gestellt haben und danken allen helfenden Händen ob in der Küche, beim Training geben im Dojo, oder beim einweisen in den richtigen Parkplatz.

Abschlusstraining 2023

Und schon ist das Jahr 2023 wieder zu Ende. Am 21.12. trafen sich sowohl die Jugendgruppe als auch die Erwachsenengruppe zum Jahresabschlusstraining in der Lenzhardturnhalle. Das Training wurde diesmal vom Creativduo Christoph und Carmen geleitet. Nach einem spielerischen Aufwärmen bei dem die Schmaleren unter uns durchaus einen Vorteil genossen ging, es an einen Parcours aus verschiedenen Karate-, Ausdauer- und Geschicklichkeitselementen. Es musste auf Bälle geschlagen, Matten gekickt, oder Bänken gehüpft werden. Danach wurden Kleingruppen gebildet, die zu einer ausgewählten Kata verschiedene Anwendungen (Bunkai) vorführten. So kamen auch zum Jahresende nochmal alle ins Schwitzen. Nach ein paar kleineren Blessuren und einem eher anstrengenderen Auslaufen mit vielen Mawashi-geris, trafen wir uns danach in der Linde zum Durst löschen und Guetzli essen.

An dieser Stelle, Danke an Carmen und Christoph für das facettenreiche Training

Wir sehen uns im 2024

Erfolg am Herbstturnier in Allschwil

Wie jedes Jahr fand auch dieses Jahr wieder im November das Herbstturnier in Basel statt. Eine Delegation der Kids und Teens des Karate-Kai Lenzburg machte sich frühmorgens auf den Weg. Die Konkurrenz war gross, doch die Kids gaben ihr Bestes und konnten so wieder neue Turniererfahrungen sammeln. Am Ende konnte Levin nach drei erfolgreich gezeigten Katas die Bronzemedaille entgegennhemen. Gratulation an Levin, aber auch an alle anderen Teilnehmer die dabei waren.

Anki Shihan in Lenzburg

Am Wochenende vom 9./10. September kamen einige Karatekas in den Genuss eines Trainings mit Shihan Anki (9.Dan). Ein grosses Privileg, nahm Shihan Anki doch den weiten Weg von Japan nach Europa auf sich und nahm sich die Zeit, die SKR Karatekas an diesem Wochenende zu trainieren. Weitere Trainings wurden unter den versierten und bekannten SKR Instruktoren Sensei Mini, Sensei Mundwiler, Sensei Kennel, Sensei Ivetic und Sensei Rütsche geleitet. Vielen Dank auch an Adrian, dank seinem organisatorischen Talent konnte alles seinen Lauf nehmen und die leckere Verpflegung fand grossen Anklang.

Swiss Junior Open 2023

Gestern fand in Basel ein internationales Karateturnier statt. Auch der Karate-Kai Lenzburg war vertreten. Aus den verschiedensten Nationen der Welt strömten die Karatekas gestern nach Basel um sich eine Medaille zu erkämpfen. Auch unser Nachwuchs hat internationale Wettkampfluft geschnuppert und sogar 2 Pokale abgeräumt.

Wir gratulieren Lia zum 2. Platz im Kumite Open und zum 3. Platz im Kumite Gewichtsklasse.

Karate meets Aikido

Am 4. April kamen wir in den Genuss einer lehrreichen und spannenden Aikidolektion unter der Leitung von Carlos Lopez. Mit viel Geduld und Motivation entführte uns der Sensei in die Welt des Aikidos. Die Köpfe rauchten hie und da, als es darum ging verschiedene Techniken (unter anderem auch ein paar Würfe) zu üben und anzuwenden. Es wurde fleissig geübt, gedreht, geworfen, gefallen und auch mal gelacht. Carlos Lopez und sein Team gaben uns an diesem Abend einen tollen EInblick in die Welt des Aikidos. Vielen Dank nochmals an dieser Stelle unseren Gästen.

Wer mehr über Aikido und Carlos Lopez erfahren möchte wird unter folgendem Link fündig (klick einfach auf «home»)

Osterlager Mürren 2023

Als alle freudig um acht Uhr vor dem Brezelkönig in Lenzburg begrüsst worden waren ging es los ins Trainings-Lager. Voller Vorfreude und vielleicht auch ein bisschen schläfrig, sassen wir im Zug und redeten über alles Mögliche. Schon jetzt war die Stimmung toll. Ein paar Stunden später sind wir dann erstmal Mittagessen gegangen. Als alle satt waren, ging es weiter ins Sport Chalet. Ohne lange Pause ging es mit dem ersten Training weiter. Schon im ersten Training hat man alte Bekannte getroffen und neue Freundschaften geschlossen. Nach dem lehrreichen Training gab es erst mal was zu essen. Danach ging es weiter mit einheimischem Denksport, Jassen. Und da entstand auch der Satz des Wochenendes: ,,Ich will ja nüt säge aber es fallt eifach uf“. Und so ging der erste Tag zu Ende. Am nächsten Tag hatten wir wieder drei Stunden Training, bei dem wir alle wieder etwas Neues gelernt oder perfektioniert hatten. Nach dem leckeren Abendessen fingen wir wieder an zu Jassen. Um ca. halb elf kam die Idee, die langjährige Tradition, in den Bliemli Chäller zu gehen, weiter zu führen. Als wir am nächsten Tag mit ein bisschen wenig Schlaf an den Frühstückstisch sassen, merkten wir, dass der Osterhase auch nach Mürren gekommen war und uns allen einen Schoggi-Osterhasen mitgebracht hatte. Ein paar Stunden später hatten wir schon das letzte Training und verabschiedeten uns von Allen. Als wir dann im Zug sassen, war es viel leiser als bei der Hinfahrt, da alle müde waren und wahrscheinlich schon in Erinnerungen schwelgten und sich auf das nächste Trainingslager freuten…

Feadora Willi

Bowling und Spaghetti

ein Bericht von Angelina H. aus der Jugendgruppe

(an dieser Stelle vielen Dank Angelina für den tollen Bericht, jederzeit wieder)

Heute haben wir einen Ausflug nach Aarau gemacht. Als erstes haben wir uns alle im Bowlingcenter getroffen. Als wir hinein gingen, wurden wir schon sehr freundlich von einem Mitarbeiter begrüsst. Er hat uns die Bowlingschuhe gegeben und uns erklärt wie es geht. Wir haben 6 er Gruppen gemacht und uns auf die jeweiligen Bahnen verteilt. Wir konnten eine Runde spielen und sogar eine zweite Anfangen. Dabei hatten wir sehr viel Spass. Nachdem wir alle wieder draussen waren, haben wir uns auf den Weg zum Restaurant Spagi in der Altstadt gemacht. Wir haben alle Platz genommen und auf unsere Spaghetti gewartet. Die Stimmung war sehr gut und alle haben miteinander gesprochen. Als die Spaghettis serviert wurden, wollten wir sofort essen, denn sie sahen so lecker aus und das waren sie auch. Nach dem Essen konnten wir sogar noch eine Kugel Glace bestellen. Alle waren sehr satt und wir hatten noch ein bisschen Zeit übrig, also haben wir uns dazu entschlossen noch an den Weihnachtsmarkt zu gehen. Die Zeit verging wie im Flug und wir mussten leider schon zurück. Das war ein sehr schönes und tolles Erlebnis.

Verabschiedung Ken

Das Jahr 2022 neigt sich bereits dem Ende zu und so war es wieder Zeit für unser traditionelles Jahresabschlusstraining. Dieses Jahr wohl ein besonderes, denn wir feierten nicht nur den Abschluss eines tollen Verinsjahres, sondern mussten uns von unserem Mitglied Ken Masaoka verabschieden, der nach nun drei Jahren wieder zurück in seine Heimat reiste. Ken war für den KKL mehr als nur ein Mitglied, er war Sensei, Freund und Vorbild. Was bleibt sind die schönen Erinnerungen an die gemeinsamen Trainings und die vergossenen Schweissperlen. Zeigte uns Ken doch sehr gut was es bedeutet, im Training alles zu geben. Auch für Tips und Ratschläge war Ken immer da. Und so forderte uns Ken nochmals richtig beim Abschlusstraining das er selbst leitete. Nach dem schweisstreibenden Training gabs natürlich wieder Glühwein, Punsch und allerlei in der Linde

Lieber Ken der ganze Verein wünscht dir für deine Zukunft nur das Beste, vielen Dank für die Zeit die du mit uns verbracht hast.

SKR Landestraining

Dieses Wochenende fand das Landestraining in Lenzburg statt. Zahlreiche Teilnehmer aus der ganzen Schweiz fanden den Weg hierher und trainierten gemeinsam. Auch Prüfungen wurden abgelegt, wir gratulieren:

Lia 4.Kyu

Soraya 5.Kyu

Luca 5.Kyu

Zoé 1.Kyu

Angelina 3. Kyu

Patricia 6.Kyu

Eine tolle Leistung zeigte dann am Sonntag Toni, der die Prüfung zum 4.Dan abgelegt hat.

Der KKL freut sich mit den Prüflingen und wünscht euch weiterhin viel Freude beim trainieren.